Zeichen setzen als fahrradfreundlicher Arbeitgeber

bike+business ermöglicht eine gratis Zertifizierung für hessische Unternehmen

Ist Ihr Unternehmen ein „Fahrradfreundlicher Arbeitgeber“? Machen Sie Ihr Engagement sichtbar und lassen Sie sich offiziell und EU-weit anerkannt vom ADFC e.V. zertifizieren! bike+business stellt ein Gratis-Kontingent für die Zertifizierung bereit – damit ist das Audit für Sie komplett kostenfrei.

(C) ADFC e.V.

VORTEILE EINER ZERTIFIZIERUNG

Ihr Einsatz für nachhaltige Mitarbeitermobilität zahlt sich auf vielen Ebenen aus.

Gesundheit

Als fahrradfreundliches Unternehmen fördern Sie die Gesundheit Ihrer Mitarbeitenden. Denn wer regelmäßig Fahrrad fährt, hat im Schnitt ein Drittel weniger Krankheitstage.

Umweltschutz

Mit Ihren fahrradfreundlichen Maßnahmen tragen Sie zum Umwelt- und Klimaschutz bei und fördern ein nachhaltiges Mobilitätsmanagement.

Fürsorge

Ihr Engagement für Nachhaltigkeit und Mitarbeiterfürsorge macht Ihre positive Unternehmensphilosophie sichtbar. Das gefällt Mitarbeitenden und Bewerbenden.

Ersparnis

Sparen Sie Geld! Radabstellanlagen sind deutlich günstiger als Pkw-Parkplätze und brauchen auch weniger Fläche.

SO EINFACH GEHT’S

Im Video zusammengefasst: Informationen zur Zertifizierung als „fahrradfreundlicher Arbeitgeber“

MEHR ERFAHREN

Was kostet die Zertifizierung?

Über bike+business erhalten Sie die Beratung, die Anmeldung und die Zertifizierung. Das Land Hessen übernimmt für eine bestimmte Anzahl an Unternehmen im Rahmen eines „Gratis-Kontingents“ dafür die Kosten. Sie als Arbeitgeberin bzw. Arbeitgeber tragen nur die Logonutzungsgebühren, die sich nach der Anzahl Ihrer Beschäftigten richten. Mehr zu Gebühren

Was macht ein fahrradfreundliches Unternehmen aus?

Bei einer Zertifizierung als fahrradfreundlicher Arbeitgeber führen viele Wege zum Ziel! Daher können unterschiedliche fahrradfreundliche Maßnahmen, mit denen jedes Unternehmen sein eigenes Paket für die betriebliche Umsetzung schnürt, in die Bewertung eingebracht werden. Mit einem Online-Test, der der Zertifizierung vorgeschaltet ist, finden Sie schnell heraus, wo sie in Sachen Fahrradfreundlichkeit stehen – und ob Ihr Betrieb bereits genügend Punkte für eine Zertifizierung gesammelt hat.

Für alle, die beim Thema betriebliche Radverkehrsförderung nicht stehen bleiben wollen:
Im Rahmen der Zertifizierung erhalten Sie zudem wertvolle Tipps, die dabei helfen, die Fahrradmobilität im Unternehmen nachhaltig zu fördern und die Rahmenbedingungen für Radfahrerinnen und Radfahrer weiter zu verbessern.

Wie läuft eine Zertifizierung ab?

  1. Sie kontaktieren das bike+business Projektteam und teilen uns Ihr Interesse an einer Zertifizierung mit. Das Projektbüro von bike+business klärt mit Ihnen im Vorgespräch alle organisatorischen Fragen, prüft die Verfügbarkeit im Gratis-Kontingent und merkt Sie direkt für eine Gratis-Zertifizierung vor.
  2. Sie führen die kostenfreie Selbstevaluierung des ADFC e.V. durch und testen, wie viele Punkte Sie bereits erreichen. Ergibt der Selbsttest, dass Sie die Voraussetzungen für eine Zertifizierung bereits erfüllen, informieren Sie das bike+business Projektbüro mit einer kurzen E-Mail. Sie erhalten von uns einen Gutschein über die Kostenübernahme für die Zertifizierung. Das Projektbüro informiert parallel den ADFC e.V., dass Ihre Zertifizierung über das Gratis-Kontingent des Landes Hessen abgedeckt wird. Jetzt können Sie sich online zum Audit anmelden und Ihre Selbstevaluierung einreichen. Ihr Gutschein wird automatisch angerechnet.
  3. Ihre Anmeldung geht beim ADFC e. V. ein. Sie erhalten zeitnah die Rückmeldung, dass Ihre Anmeldung zum Audit an eine Auditorin/einen Auditor in Ihrer Nähe weitergegeben wurde, der mit Ihnen den Vor-Ort-Termin vereinbaren wird.
  4. Sie haben den Audit-Termin bei sich intern terminiert und mit der Auditorin/dem Auditor einen Vor-Ort-Besuch vereinbart. Vom ADFC e.V. erhalten Sie im Vorfeld Tipps und eine Übersicht, welche Unternehmensinformationen für den Auditor/ die Auditorin relevant sind und wie Sie diese am besten zusammenstellen.
  5. Die Auditorin/der Auditor sieht bei seinem Besuch alle Voraussetzungen für eine Zertifizierung erfüllt. Herzlichen Glückwunsch! Entsprechend der erreichten Punktzahl erhält Ihr Unternehmen das Siegel „Zertifizierter Fahrradfreundlicher Arbeitgeber“ in Bronze, Silber oder Gold sowie ein Zertifikat, das drei Jahre gültig ist.
  6. Sie haben sich für den bike+business Award qualifiziert! Als bike+business Unternehmen und fahrradfreundlicher Arbeitgeber in Hessen ist Ihnen ein Platz auf der Kandidaten-Liste für den bike+business Award sicher. Mit dem bike+business Award zeichnet der Hessische Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir öffentlichkeitswirksam Unternehmen in Hessen aus, die sich in besonderem Maße für eine betriebliche Fahrradkultur engagieren.

Wer führt die Zertifizierung durch?

Seit 2017 zertifiziert der ADFC e.V. Unternehmen in Deutschland mit einem EU-weit gültigen Siegel. In Hessen gibt es drei vom ADFC e.V. ausgebildete und geschulte Auditorinnen und Auditoren, die vor Ort die Zertifizierung vornehmen und Sie bei der Umsetzung von fahrradfreundlichen Maßnahmen beraten.

Wie lange dauert die Zertifizierung?

Das Audit vor Ort dauert etwa einen halben Tag. Davor erfolgen die Selbstevaluierung über die Webseite und die Zusammenstellung von Dokumenten anhand einer Checkliste.

Gilt die Zertifizierung auch für Standorte außerhalb Hessens?

Die Zertifizierung gilt nur für geprüfte Standorte in Hessen.

Ich bin mir nicht sicher, ob ich die Fragen in der Selbstevaluierung richtig verstehe.

Alle Aktionsfelder und Maßnahmen werden im Handbuch „Fahrradfreundlicher Arbeitgeber“ ausführlich beschrieben. Bei Fragen können Sie gerne das Projektbüro von bike+business kontaktieren.

Selbstevaluierung: Mein Unternehmen hat nicht genügend Punkte. Was nun?

Kontaktieren Sie gerne das Programm Fahrradfreundlicher Arbeitgeber oder das Projektbüro von bike+business für eine persönliche Beratung. Häufig haben schon kleine Maßnahmen eine große Wirkung!

Wo finde ich noch mehr Informationen?

Von Diebstahlsicherung über Fahrradreparaturmöglichkeiten bis zu einem Verleihpool: Arbeitgeber finden im Handbuch „Fahrradfreundlicher Arbeitgeber – leicht gemacht“ des ADFC e.V. praktische Tipps und Anregungen. Ausführliche Informationen zu Radabstellanlagen finden Sie im Leitfaden zur Planung von Radabstellanlagen des Landes Hessen und den Empfehlungen des ADFC e.V.

Fragen? Sprechen Sie uns an!

Ich stehe Ihnen Mo-Do 9:00-15:00 Uhr gerne für Fragen zur Verfügung.

Anika Schader

Projektbüro bike+business
+49 6251 8263-280
service@bikeandbusiness.de